Aktuelles

Mitgliederversammlung an 21.10.2016

Auf der Mitgliederversammlung des Bankenverbandes Saarland e.V. am 21.10.2016 wurde der Vorstand bis 31.12.2019 wie folgt neu gewählt:

Herr Christian Schulze, Unicredit,  als Vorstandsvorsitzender

Herr Volker Stuckmann, Commerzbank, als Stellvertreter

Frau Marie-Therese Bettscheider, als Stellvertreterin

Verantwortlich für die Geschäftsführung ist weiterhin Friedrich Gusenburger.

Christian Schulze stimmte dabei die Mitglieder auf hohe, aber nicht unüberwindbare Hürden ein, die die Kreditwirtschaft in der Eurozone vor allem im Bereich der Regulatorik  in den nächsten Jahren noch meistern muss. Das Vertrauen in die Banken zurückzugewinnen ist ein wichtiges Ziel, dass jeder Mitarbeiter täglich im Kundenkontakt leben muss. Der Kunde steht im Focus unseres Handelns. Dabei fehlt es immer mehr an geeigneten Nachwuchskräften, einerseits durch den deutlichen Rückgang der Bewerbungen, andererseits hat  aber auch die Qualität der Bewerber enorm eingebüßt. Daher ist die Geschäftsführung gefordert, in Bewerbertrainings und Berufsorientierungstage Anreize für junge Menschen zu finden, das eine Bankausbildung eine lohnenswerte Alternative ist. Wir müssen junge Menschen wieder für diesen interessanten und vielfältigen Berufsstand begeistern.

Fazit: Die Wirtschaft braucht die Banken und die Banken brauchen Verantwortliche in der Wirtschaft., die man mit Fachkompetenz, erfolgreichen Konzepten und Produkten zurückgewinnen will.

Mitglieder bestätigen bisherigen Vorstand

Auf der Mitgliederversammlung des Bankenverbandes Saarland e.V. am 15.10.2013 haben die Mitglieder dem bisherigen Vorstand für die nächsten drei Jahre ihr Vertrauen ausgesprochen. Christian Schulze, Hypovereinsbank, fungiert weiterhin als Vorstandsvorsitzender, Marie Therese Bettscheider, Deutsche Bank, und Sara Klein-Schmitt, Santanderbank, als Stellvertreterinnen. Verantwortlich für die Geschäftsführung ist Friedrich Gusenburger.

Christian Schulze stimmte dabei die Mitglieder auf hohe, aber nicht unüberwindbare Hürden ein, die die Kreditwirtschaft in der Eurozone vor allem im Bereich der Regulatorik in den nächsten Jahren noch meistern muss. Das Vertrauen in die Banken zurückzugewinnen ist ein wichtiges Ziel, dass jeder Mitarbeiter täglich im Kundenkontakt leben muss. Dabei fehlt es immer mehr an geeigneten Nachwuchskräften. Vor Jahren sind bei den Banken deutlich mehr Bewerbungen für eine Bankausbildung auf den Tisch gekommen. Nicht nur der Rückgang wird beklagt, sondern auch die Tatsache, die Qualität stimmt in vielen Fällen nicht mehr. Vor allem das angeschlagene Image der "Banker" macht diese Aufgabe nicht leichter. Daher ist die Geschäftsführung seit geraumer Zeit damit beschäftigt, über Berufsorientierungstage und Bewerbertrainings in den Schulen und über die Teilnahme an Ausbildungsmessen, junge Menschen wieder mehr für diesen interessanten und vielfältigen Berufsstand zu begeistern.

"Der Kunde steht im Fokus unseres Handelns" , so die Botschaft an alle die, die an der Basis dieser Mission tätig sind. Unterstützung erfuhr die Mitgliederversammlung durch Peter Jonach vom Bundesverband deutscher Banken Berlin, der über aktuelle Themen der Kreditwirtschaft informierte. Fazit: Die Wirtschaft braucht die Banken, aber auch die Banken brauchen Verantwortliche in der Wirtschaft, die man über Fachkompetenz, erfolgreiche Konzepte und Produkte zurückgewinnen will.

Bankenverband begleitet seine Mitglieder bei der Ausbildungsmesse der Wirtschaftsjunioren

Am 31.8.2013 nimmt der Bankenverband nach 2011 und 2012 an der Ausbildungsmesse "Zukunft zum Anfassen" der Wirtschaftsjunioren dieses Jahr auf dem Messegelände in Saarbrücken teil.

Ziel ist, junge Menschen bei der Berufswahl zu unterstützen und ihnen eine Orientierung für das Berufsleben zu geben.

Daher sehen wir uns der Pflicht, diese soziale Verantwortung zu übernehmen und durch unsere Präsenz auf der Messe zu verdeutlichen.

Die Erfahrungen aus der Messeteilnahme 2011 und 2012 machen uns Mut und geben uns Zuversicht, auf dem richtigen Weg zu sein.

Ein Dank schon heute an die Deutsche Bank, die Hypovereinsbank und die Santanderbank, die uns hierbei unterstüzen.

Wir würden uns freuen, Sie auf der Messe Stand 138 begrüßen zu dürfen.

Der Eintritt ist frei.